23. Februar 2014

  • Bericht

 


 

  • Aufruf

…NICHT LANGE FACKELN! – Nazis in Pforzheim blockieren!

Am 23. Februar des letzten Jahres versammelten sich rund tausend AntifaschistInnen in Pforzheim und bewegten sich geschlossen in Richtung Wartberg, um ein regelmäßig stattfindendes Nazigedenken zu blockieren. Nach eher symbolischen Protesten in den Vorjahren, bedeutete dies einen klaren antifaschistischen Erfolg. Trotz eines massiven Polizeieinsatzes konnte ein Großteil der Faschisten ihren Versammlungsort, den Wartberg, nicht erreichen. Lautstark und sichtbar hingegen waren die vielseitigen Gegenproteste.

Das jährliche geschichtsrevisionistische Gedenken wird seit Jahren von dem NPD-nahen „Freundeskreis ein Herz für Deutschland“ in Form einer Fackel-Mahnwache organisiert. Sie beziehen sich an diesem Tag auf die Bombardierung Pforzheims am 23. Februar 1945 und versuchen dabei die Verbrechen des deutschen Faschismus in eine Geschichte umzudichten, in der die eigentlichen Täter die Opfer seien. Dabei relativieren sie den millionenfachen Mord an Jüdinnen und Juden, an Sinti, Roma und Menschen mit Behinderung in den Vernichtungslagern, die blutige Zerschlagung der ArbeiterInnenbewegung und den deutschen Kriegsbeginn.

In Baden-Württemberg zählt diese Veranstaltung zu den größten regelmäßig stattfindenden Naziaufmärschen. Und jedes Jahr versuchen hunderte Polizeikräfte aufs Neue die Nazis zu schützen und ihre Aktionen zu ermöglichen. Dennoch gelang es letztes Jahr, die Veranstaltung zum einen um ihre Teilnehmerzahl zu reduzieren, zum anderen, sie erheblich zu stören. An diesen Erfolg, wollen wir anknüpfen, bis die Fackel-Mahnwache überhaupt nicht mehr stattfinden kann.

Kommt zahlreich am 23. Februar nach Pforzheim und lasst uns gemeinsam mit direkten Blockaden und Aktionen des zivilen Ungehorsams verhindern, dass die faschistische Hetze auf die Straße getragen werden kann!

Ob Göppingen oder Pforzheim!
…nicht lange fackeln! Nazis entgegentreten!

Der Aufruf wird von folgenden Gruppen, Initiativen, Parteien und Personen unterstützt:

Unterstützt durch: Antifaschistische Aktion Heilbronn | Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart | Antifaschistische Aktion Lörrach | Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart & Region (AABS) | Antifaschistische Aktion Speyer/Schifferstadt | Antifaschistische Aktion [O] Villingen-Schwenningen | Antifa Esslingen | Antifaschistische Gruppe Göppingen | Anitfaschistische Jugend Ludwigshafen Mannheim (AJLM) | Antifaschistische Jugend Rems Murr (AJRM) | Antifaschistische Linke Bühl-Achern (ALBA) | Antifa Ortenau | DIDF-Jugend BW | DIE LINKE KV Karlsruhe | DIE LINKE KV Ludwigsburg | DIE LINKE KV Stuttgart | Fächerstadt Hardcore | Ganz Anders Heilbronn | Grüne Jugend Alb-Donau-Kreis | Grüne Jugend Baden-Württemberg | Grüne Jugend Pforzheim | Grüne Jugend Rems Murr | Grüne Jugend Stuttgart | Grüne Jugend Tübingen | Grüne Jugend Ulm/Neu Ulm | Göppingen gegen Rechts | Initative Rems Murr Nazifrei | Kollektiv 26 Ulm | Libertäres Bündnis Ludwigsburg [LB]² | Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg | Linksjugend [’solid] Karlsruhe | Linksjugend [’solid] Ludwigsburg | Linksjugend [’solid]Ortenau | Linksjugend [’solid] Pforzheim | Linksjugend [’solid] Stuttgart | Maxistische aktion nordschwarzwald | Offenes Antifa Treffen Karlsruhe | Offenes Antifaschistisches Treffen Rastatt | Offenes Antifaschistisches Treffen Villingen-Schwenningen | Offenes Treffen gegen Rassismus und Faschismus Tübingen (OTFR) | Pirantifa | RASH Stuttgart | SDAJ Baden Württemberg | selbsverwaltetes JuZe react!OR Kempten | Soziales Zentrum Caracol Bühl | VVN-BdA BaWü | VVN-BdA KV Esslingen | VVN-BdA KV Pforzheim / Enzkreis | VVN-BdA KV Stuttgart | Weiler schaut hin e.V | Young Struggle (YS) Stuttgart | Zusammen Kämpfen (ZK) Stuttgart | Klaus Großmann

 

Werbeanzeigen